Alternativer Bärenpark Worbis
Coronahinweise: mehr erfahren
Alternativer Bärenpark Worbis Coronahinweise: mehr erfahren
Duderstädter Allee 49, 37339 Leinefelde-Worbis

search

Eure Fotos für den neuen Bärenkalender 2023!

Weiterlesen ...

Liebe Fotofreunde, wir sind wieder auf der Suche nach Euren Lieblingsmotiven. Sicher wart ihr in den vergangenen Monaten fleißig und habt in den beiden Alternativen Bärenparks in Worbis und im Schwarzwald tüchtig Bären, Wölfe und Luchse fotografiert. Gerne würden wir Eure Motive ansehen und sie eventuell für den Bärenkalender 2023 verwenden. 3.000 Stück werden davon gedruckt. Sie gehen an Bärenfreunde in ganz Deutschland und über die Grenzen des Bundesgebiets hinaus. Dankbar sind wir sehr für Aktionsfotos vor natürlichem Hintergrund zu unterschiedlichen Jahreszeiten.
Selbst wenn es Eure Fotos nicht in die exklusive Auswahl der 24 Motive für den Kalender schaffen. Die Motive lassen sich sehr vielseitig zum Wohl unserer Bären verwenden – für unser Magazin Bärenspur, die Homepage oder als „Wallpaper“ in den sozialen Medien.
Die Fotos müssen in einem der beiden Alternativen Bärenparks Worbis oder Schwarzwald aufgenommen worden sein.
Bildgröße:15 x 10 cm (3:2) (Hoch- und Querformat)Auflösung:300 dpi (die längere Seite von 15 cm bei 300 dpi sollte etwa 1.800 Pixel entsprechen)
Dateiformat:jpg oder tif
Anzahl:pro Teilnehmer maximal 3 Bilder Einsendeschluss: spätestens zum 15.06.2022
Wir freuen uns auch danach jederzeit über schöne Motive, die allerdings nicht mehr für den Kalender berücksichtigt werden können.
Bitte beachtet, dass dies kein Fotowettbewerb ist. Ein Sieger wird nicht ermittelt. Wir sind bemüht, alle eingereichten Fotos objektiv zu bewerten und auszusuchen. Es besteht kein Rechtsanspruch auf eine Veröffentlichung. Mit der Einsendung erhält die STIFTUNG für BÄREN das uneingeschränkte Nutzungsrecht die Bilder zum Wohl unserer Tiere zu veröffentlichen. Sobald der Kalender zu haben ist, informieren wir via Homepage und Newsletter

Fotos an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

Weiterlesen ...

Moment der Woche KW18 | LAURA auf Futtersuche

Weiterlesen ...

Erst beim zweiten Blick wird klar, dass LAURA hier auf dem Foto nicht etwa frische Kräuter frisst, sondern kleine Pellets die durch das Hineinwerfen großzügig in der Anlage verteilt wurden. Hier zeigt sich, das genaue Beobachtungen wichtig sind um das Verhalten der Bären zu studieren.
Übrigens: Durch die weite Verteilung kleiner Lebensmittel, wie Nüsse, Pellets und Trauben, müssen die Bären ihre feine Nase einsetzen und die Futtersuche ist eine gute Form der natürlichen Beschäftigung.

Habt auch ihr einen besonderen Moment in unserem Tierschutzprojekt einfangen können? Dann schickt ihn uns gerne an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und vielleicht ist es unser nächster Moment der Woche.

Euer Team vom
Projekt WORBIS

Weiterlesen ...

Video | ASUKA und POPEYE

Weiterlesen ...

Die Quarantänezeit der beiden ukrainischen Bären ASUKA und POPEYE neigt sich allmählich dem Ende. Auch die Vorbereitungen in der Freianlage liegen in den letzten Zügen. Werfen wir also gemeinsam einen Blick auf das Leben in der Eingewöhnungsstation.

Vielen Dank an die Naturfotografin Vera Faupel für das bärenstarke Video!

Weiterlesen ...

03.06. Mythos Braunbär | ein sagenhafter Abend mit Michaela Skuban

Alternativer Wolf- und Bärenpark SCHWARZWALD

Dr. Michaela Skuban , Biologin und Bärenforscherin, nimmt Sie mit auf eine kulturelle Zeitreise durch die Sagenwelt der Bären.

mehr erfahren

Termine

  • 21.05.2022…
    21.05.2022: Fotoworkshop
  • 01.06.2022…
    01.06.2022 | Kindertag
  • 10.06.2022…
    Langer Tag der Natur | große Beutegreifer: Gefahr oder Bereicherung?

Folgen Sie uns auch auf:

Datenschutzeinstellungen

Keine Lust auf Cookies? Ok, verstehen wir. Dennoch benötigt diese Webseite das ein oder andere Cookie oder auch Unterstütztung von einem Drittanbieter, damit sie richtig gut für dich funktioniert (=technisch notwendige Cookies). Im Sinne der Tiere wollen wir unser Wissensangebot gerne sinnvoll erweitern und deswegen haben wir ein paar kleine Cookies engagiert, die uns emsig helfen besser zu werden (=Tracking Cookies).

Entscheide selbst ob du uns mit ein paar Keksen weiterhelfen möchtest.