search

Bärin Laura
Bärin Laura

Ihr lieben Zaungucker,

puuh, war das heiß in den letzten Tagen. Was für ein Glück, dass ich meine Teiche zum Baden habe. So kann ich jederzeit bei der anstrengenden Futtersuche ein kleines Päuschen einlegen und entspannt im kühlen Wasser herumdümpeln. Die Anderen tun es mir nach oder räkeln sich im Schatten. Nur Emmas Verhalten nervt mich ein wenig. Wie die sich benimmt ! Ganz in Paarungsbereitschaft wechselt sie ständig von Pedro zu Max und von Max zu Pedro und schiebt den Jungs ihren Popo ganz ungeniert vor die Nase. Peinlich ! Immerhin scheint sie durch ihre Hormone so eingelullt zu sein, dass die Wölfe sie nicht mehr schrecken können. Schwebt dahin wie auf Wolke 7. Na sei´s drum, ich hatte schon meinen Spaß. Nur dass Max und Pedro ihretwegen immer wieder in Streit geraten, das gefällt mir gar nicht. Was die Blonde nur immer für eine Wirkung auf die Männer hat!

Neulich nachts, ich war gerade eben eingeschlummert, wurde es plötzlich laut im Park: Motorlärm, Türenklappern und Stimmen waren zu hören. Ich bin ja von Natur aus nicht neugierig, doch fühle ich mich natürlich verpflichtet, immer gut informiert zu sein. Also stand ich auf, horchte und hielt meine feine Nase in den Wind. Was war denn da los? Eine verspätete Futterlieferung ? Ja von wegen! Bald hatte es mein bestens geschulter Geruchssinn mir verraten: ein neuer Mitbewohner zog ein, einer vom Wolfsvolk. Als ob es hier nicht schon genug gibt von diesen frechen Popozwackern und Futterdieben! Milan heißt er, habe ich das Bärsonal sagen hören. Er wohnt nun mit Jimmy und Katja zusammen. Die Katja kann er gern zwacken, das gönn ich ihr. Ich bin ja nun wirklich nicht besonders gut Freund mit dem Wolfsvolk. Aber was manche Zaungucker sich so über die erzählen, grenzt schon an Rufmord. Zu Tausenden sollen sie sich in Deutschland herumtreiben und nur darauf lauern, Menschenfrauen und -kinder zu fressen. Als ob Rehe nicht schmecken würden. Irgendjemand mit einer roten Kappe muss diese Gerüchte wohl in die Welt setzen. Was Ihr Menschen nicht alles glauben wollt! Aber wo ich gerade beim Thema bin: ich werde mal bei den Wölfen vorbeischauen. Mir knurrt nämlich der Magen und es gelingt mir bestimmt, ihnen etwas von ihrem Futter abzuluchsen. Das ist natürlich kein Diebstahl. Nur Eigentumsausgleich!

Bis bald,

Eure Laura

Folgen Sie uns auch auf: