search

Aktuelles von Bär, Wolf und Luchs

Heimisch – Wild – Real

17.10.2018 News - STIFTUNG für BÄREN

Teilnehmer der Konferenz

Vom 12-14 Oktober 2018 fand unsere Wildtier-Konferenz zum Thema Mythos: Wolf, Luchs, Bär statt. Referenten aus Italien, der Schweiz, Kanada, der Slowakei und Deutschland. Den Auftakt bereitete Armin Hofmann am Freitagabend. Seine Multimedia-Präsentation mit atemberaubenden Aufnahmen der Natur des Alpenraums bildete einen faszinierenden Einstieg. Im Anschluss folgte ein energiegeladener und eindrucksvoller Vortrag von Reno Sommerhalder über seine Erfahrungen aus den wildesten Regionen in Kanada, Alaska und Kamtschatka mit Bären, Tigern und anderen Großsäugern.

Am Samstag war das Fachpublikum gefragt. Die internationalen Experten aus Wissenschaft und Praxis referierten über Studien, Erfahrungen und stellten sich im Anschluss den Fragen der Teilnehmer. Erfolge...

weiterlesen

Stiftung:

Braunbär AGONIS

Welttierschutztag: Füttern.Foto.Fehlverhalten –…

Gute Tarnung, detailliertes Wissen und unendliche Geduld sind notwendig, um Wildtiere in ihrer natürlichen Umgebung zu...

Bären gehören in die Freiheit, nicht in Gruben

Offener Brief an den Bürgermeister von Bernburg…

Sehr geehrter Herr Bürgermeister der Stadt Bernburg,   wir, die STIFTUNG für Bären, betreiben seit Jahren zwei Projekte...

BRUNO 2006

Bärengedenktag 2018: Team unterwegs im Zeichen …

Heute vor 12 Jahren ereignete sich wohl eines der gravierendsten Dramen in der jüngeren deutschen Geschichte...

Bärenpark Worbis:

Timberwolf im Schnee

BESUCHERHINWEIS: heute wieder geöffnet!

Liebe Besucherinnen und Besucher, Gute Nachrichten: Glatteis war gestern! Daher hat unser Alternativer Bärenpark Worbis für Sie...

Heute geschlossen

ACHTUNG: Besucherhinweis - heute leider geschlo…

Aufgrund von gefährlichem Glatteis bleibt der ALTERNATIVE BÄRENPARK WORBIS heute, Samstag, den 02.02.2019 aus Sicherheitsgründen geschlossen. Wir...

Helferwochenende

Gemeinsam anpacken: das große Helferwochenende …

Ein ordentliches Brennholzlager, die Sanierung der Sittich-Anlage sowie die Erneuerung von Zaunfelder der Außenzaunanlage sind nur...

Bärenpark Schwarzwald:

Arbeitseinsatz

Auch 2019 wird wieder kräftig angepackt: Arbeit…

An alle fleißigen und motivierten Hände – eure Hilfe ist gefragt! Wir planen zwei Arbeitseinsätze im...

Bären im Wasser

Was Vier- und Zweibeiner gemeinsam haben? LIEBE…

Hand auf’s Herz: wenn es etwas gibt, das Alt und Jung, Arm und Reich, Mensch und...

Neuschnee

BESUCHERHINWEIS: heute wieder geöffnet!

Gute Nachrichten: Glatteis war gestern! Daher hat unser Alternativer Wolf- und Bärenpark Schwarzwald für Sie wie...

Bärin Daggis letzte Chance
Bärin Daggis letzte Chance

Ein Zirkus auf Sardinien geht pleite. Für die verbleibenden Tiere muss dringend eine Lösung gefunden werden. Die STIFTUNG für BÄREN bemüht sich mit allen Kräften, die erst sieben Jahre alte Bärin Daggi aus dieser prekären Situation zu retten und ihr im Bärenpark Worbis ein neues Zuhause zu bieten. Bitte helfen Sie mit, dass Daggi eine lebenswerte Zukunft hat!

Daggi keucht schwer in ihrer schmalen Transportkiste und webt von einer Tatze auf die andere unruhig hin und her, weil sie nicht weiß, was ihr bevorsteht und sich in der bedrängenden Enge unwohl fühlt. Die Strapazen der Überfahrt mit dem Fährschiff von der italienischen Insel Sardinien nach Genua stehen der siebenjährigen Bärin in ihr erschöpftes Gesicht geschrieben. Die Hitze ist zu dieser Jahreszeit in Süditalien für eine Braunbärin fast unerträglich – dazu kommt noch der ganze Stress des Transports. Da Bären nicht schwitzen können, kann Daggi nur heftig hecheln, dass ihr schon die Zunge heraushängt.
Aber ihre Reise ist damit bei Weitem nicht zu Ende: Weiter geht der Weg über Frankreich in Richtung Holland, was noch Tage dauert. Denn der Transport eines lebenden Bären, der gut 250 Kilogramm auf die Waage bringt, kann nicht mit einer Urlaubsreise verglichen werden.
Erst dort kann die STIFTUNG für BÄREN (SfB) Daggi in Empfang nehmen. Wenn alles klappt wie geplant, wird die Bärendame dann endlich ein neues, glückliches und tiergerechtes Zuhause im Alternativen Bärenpark Worbis erhalten.
Doch bis es soweit ist, braucht es noch einen großen Einsatz von sämtlichen beteiligten Seiten. Denn so ein Bärentransport ist sehr aufwendig und kostspielig: Die Bärin muss rund um die Uhr betreut und tierärztlich überwacht werden. Außerdem ist eine genormte Transportbox nötig, die auf dem Fahrzeug entsprechend gesichert werden muss. Die Transportverordnung für Europa legt einige Formalitäten fest, die zu erfüllen sind.

Bitte helfen Sie uns. Mit einer Spende von € 20, € 30, € 50 oder mehr. Ermöglichen Sie Daggi eine bärengerechte Zukunft im Alternativen Bärenpark Worbis als Pate.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Patenschaft

Unterstützen Sie Daggi und Ihr zukünftiges Leben durch eine wertvolle Patenschaft, so wie es bereits viele andere unserer Besucher tun.

Patenschaft

Online-Spende:

Gerne können Sie auch direkt unsere Möglichkeit nutzen, um online unseren Bären Ihre Unterstützung zukommen zu lassen. Klicken Sie einfach hier:

Onlinespende

Spendenkonto:

STIFTUNG für BÄREN
Volksbank Mitte e.G.
IBAN: DE98 2606 1291 00243743 00
BIC GENODEF1DUD
Kennwort: Daggi

Termine Bärenpark Schwarzwald

  • 1